Wilkommen

auf der 'Früh Diagnose Symptomatrix' website.

(» Haben Sie die nachfolgende Liste von Beschwerden und die Erklärungen bereits auf einer vorherigen Seite gelesen, bitte
klicken Sie hier zum ausfüllen der Symptomatrix
«)
.

Wenn nicht, bitte lesen Sie weiter.

Ohne anderen dabei ausschließen zu wollen, kann diese Website einen diagnostische Hilfe sein für Frauen und Männer ab circa 45 Jahre mit fremde und vage Beschwerden die nicht vermindern und/oder ohne Diagnose sind.

Wenn Sie eine Kombination mehrere dieser Beschwerden erkennen:

 

   ●  Müdigkeit und Lethargie
   ●  reduzierte Gesundheit, Schwäche
   ●  Steifheit im Gelenken und Muskeln
   ●  Kopfschmerzen, Migräne
   ●  Steifheit der Kiefern
   ●  änderndes Sehvermögen
   ●  reduziertes Sehvermögen, Blindheit
   ●  Fieber

   ●  empfindliche Kopfhaut
   ●  Geschwollene Arterien der Schläfen
   ●  Schmerzen beim Kauen
   ●  Schwäche/Schmerzen in der Zunge
   ●  Mutlosigkeit, Depressionen
   ●  Appetitlosigkeit
   ●  Ungewöhnlicher Gewichtsverlust
   ●  Ungewöhnliches (Nacht) Schwitzen

kann es sein das Sie leiden an Arteriitis Temporalis und/oder Polymyalgia Rheumatica und deshalb raten wir Ihnen weiter zu lesen auf dieser Symptomatrix Seite.


Erklärung


Arteriitis Temporalis (AT, Riesenzellen-Arteriitis) ist eine rheumatische Entzündung der mittelgroßen und großen Blutgefäße (eine Vasculitis) die sich hauptsächlich äußert in den Arterien der Schläfen.
Eine Anzahl von wissenschaftlich bekannten Kennzeichen dieser Krankheit ist aufgeführt in den folgenden Symptomatrix - ein Hilfe für Frühe Entdeckung und Schnelle Diagnose.
Frühe Entdeckung und Schnelle Diagnose sind sehr wichtig, weil in besonderen ausnahme Fällen diese Krankheit zum multiple Form (Multiple AT) kann übergreifen und dadurch einen verhängnisvollen Verlauf nehmen.

Patienten mit Arteriitis Temporalis leiden oft gleichzeitig an Polymyalgia Rheumatica (PMR).
Das sind rheumatischen Entzündungen im ganzen Körper, besonders in den Schultern, Oberarmen, im Beckenbereich und den Oberschenkeln. Kenzeichen ist dass die Schmerzen sich an beiden Seiten des Körpers äußern.

Die Krankheiten AT und PMR sind im allgemeinen gut zu heilen, aber nur dann wenn sie frühzeitig entdeckt und sofort behandelt werden.
Sowohl AT als PMR werden häufig als auto-immune Krankheiten angesehen.
Sie gehören zu den sechs- bis achttausend seltene Krankheiten, international betrachtet als (Eng.) Rare Diseases und Orphan Diseases.



Warum diese Symptomatrix ?   

Es ist nicht immer möglich bei Beschwerden einen gegenseitigen Zusammenhang zu sehen. Dadurch können AT und PMR manchmal nicht frühzeitig erkannt werden.
Beschwerden werden oft für längere Zeit getrennt behandelt, z.B. als
Kälte/Erkältungs Erscheinung oder als Beschwerden die mit Physiotherapeutische Behandlung verschwinden können. Aber in der Regel bleiben die Beschwerden. Hierdurch ist nicht aus zu schließen das die Diagnose der AT und/oder PMR, und die notwendige angemessene Behandlung und Medikation, zu spät anfängt, sowie eine schnelle Heilung fehlt.
Unter dem Motto "Frühere Entdeckung > Schnellere Diagnose = Bessere Prognose" betrachtet der Symptomatrix zu helfen die Diagnosephase erheblich zu verkürzen.
 



Der Hausarzt


Der Hausarzt ist zweifellos die zuständige Adresse für eine Diagnosestellung und veranlasst gegebenenfalls eine Verweisung zu einem Spezialisten.
Also, diese Symptomatrix ist im Prinzip nicht gemeint für unkontrollierte Selbst Diagnose. Die Symptomatrix ist nur eine Hilfe für Sie und Ihr Arzt: eine Kombination mehrere  nachstehende Beschwerden sollte Anlass sein für einen ersten oder auch zweiten Arzttermin, so bald wie Möglich.
 



Stufe 1.: ausfüllen der  Symptomatrix ©®

Verdacht auf: Arteriitis Temporalis (Riesenzellen-Arteriitis) und/oder Polymyalgia Rheumatica

 

 

 

 

weiblich

 

 

 

männlich

   

Ihr Alter

< Land      < Bundesland (ggf)

 

A. Meist vorkommende Beschwerden

         

 

01.

 

Reduzierte Gesundheit, ein Gefühl des körperlichen Unwohlseins und Schwäche, ähnlich wie Grippe

 

02.

 

Müdigkeit und Lethargie, die nicht durch mehr Schlaf, Vitamine usw. verbessern

 

03.

 

Mutlosigkeit, Depressionen

 

04.

 

Appetitlosigkeit

 

05.

 

Ungewöhnlicher Gewichtsverlust (nicht durch eine Diät)

 

06.

 

Fieber

 

07.

 

Kopfschmerzen, an eine oder beide Seiten des Kopfes, mit oder ohne Pulsieren (Welle), die nicht mit einfachen Schmerzmitteln zu bestreiten sind

 

08.

 

Kopfschmerzen (07.) die auf Migräne ähneln

 

09.

 

Steifheit der Kiefern, mit oder ohne Schmerzen beim Kauen

 

10.

 

Schwäche und/oder Schmerzen in der Zunge

 

11.

 

Anhaltende oder wiederkehrende (oft schmerzhafte) Steifheit im Nacken, Rücken und/oder Gelenken und Muskeln

 

12.

 

Als Ergebnis von 11.: Einschränkungen in der Bewegung, wie Aufstehen, Ankleiden, Waschen, Kämmen der Haare und andere tägliche Aktivitäten

 

13.

 

Sich ziemlich schnell änderndes und schlechterendes Sehvermögen

 

14.

 

Auffallend empfindliche Kopfhaut

 

15.

 

Geschwollene, vielleicht empfindliche oder schmerzhafte Arterien und Adern an den Schläfen

 

16.

 

Ungewöhnliches (Nacht) Schwitzen

 

17.

 

Sind Ihre Symptome nicht reduziert oder sogar erhöht trotz mehr Bewegung wie Sport, Gymnastik, Aerobic, Schwimmen, usw. ?

 

18.

 

Haben Sie das Gefühl, dass alle Arten von Beschwerden trotz Besuch beim Hausarzt oder Spezialisten, Einname von Medikamenten und / oder Physiotherapie, nicht weggehen ?

         

 

       

B. Weniger häufige Symptome (a-typische Symptome)

         

 

19.

 

Tiefe Ohrenschmerzen, die nach ihrer Ansicht oder nach der Meinung Ihres Hausarztes oder Spezialisten durch Kälte/Erkältung verursacht sind, aber allerdings nicht weg gehen

 

20.

 

Bemerkenswert erhöhte Sucht nach süß / Zucker, inklusive zuckerhaltige Getränke, usw.

 

21.

 

Nekrose der Haut, auch unter den Haaren

 

22.

 

Probleme mit dem Schlafen, zum Beispiel vielfach aufwachen

         

 

       

C. Weitere Informationen

 

Abschließen der folgenden Fragen ist auch wichtig für die Marijke Foundation. Die eingetragenen Daten (Siehe Stufe 3). werden in dem laufenden Prozess genützt für die Pflege und Verfeinerung der Symptomatrix.

         

 

23

 

Leben Sie in einer Zeit von Stress, Spannung und Druck, in Ihrer Arbeit und/oder persönlichen Umgebung ?

 

24.

 

Hatten Sie die letzten zwei bis drei Jahre einen schweren Grippeanfall, Atemwegsinfektionen oder eine ähnliche Krankheit ?

 

25.

 

Wenn ja, haben Sie den Eindruck, dass die Symptome nicht vollständig verschwinden und die Symptome immer wieder sich wiederholen ?

 

26.

 

Können die Folgen und/oder Symptome beschrieben werden als eine schwer oder gar nicht richtig auskurierte Erkältung oder Grippe?

 

27.

 

Leiden Sie oder haben Sie gelitten an Dermatitis (= [rheumatischen] Entzündung der Haut, die üblicherweise mit Kortikosteroiden enthältliche Salbe behandelt wird) ?

 

28.

 

Kamen Ihre Beschwerden nicht lange nach einer Diät ?

 

29.

 

Sonstige Beschwerden 1.:

 

30.

 

Sonstige Beschwerden 2.:


 

Stufe 2.: Abdrucken und zum Hausarzt

Sie sind nun fertig mit dem Ausfüllen der Symptomatrix.
Doch bevor Sie die Symptomatrix abdrucken, um damit zum Hausarzt und/oder Spezialisten zu gehen, bittet die Marijke Foundation Sie um Ihre Mitarbeit.
 

Denn Rückkopplung (Feedback) ist sehr wichtig !!

Daten über den Verlauf, d.h. ab Ihrer ersten Symptome bis zur definitiven Diagnose des Hausarzts und/oder Spezialisten, sind sehr wertvoll.
Diese Daten werden nämlich aufgenommen in der epidemiologischen (statistischen) Forschung der Marijke Foundation.
Die Ergebnisse der laufenden Forschung werden benutzt um die Symptomatrix gegebenenfalls zu verbessern.

Ihre Daten sind somit von Einfluβ auf die Chancen von anderen (potentiellen) Patienten, die – so wie Sie - im Internet nach einer Erklärung ihrer Beschwerden suchen. Die Symptomatrix hilft auch ihnen, schnell eine Diagnose zu bekommen und derzufolge so schnell wie möglich behandelt zu werden. Dadurch können Schäden, die beide Erkrankungen verursachen  können, begrenzt oder sogar verhindert werden.

Die Marijke Foundation fragt sie deshalb, ob wir Sie zu gegebener Zeit daran erinnern dürfen, daβ Sie noch eine kleine Anzahl Fragen beantworten, nachdem Sie den Hausarzt und/oder Spezialisten besucht haben.
 


Ja, ich arbeite gerne an der epidemiologischen (statistischen) Forschung mit.
Sie können mich im Laufe der Zeit an das Ausfüllen des 'Feedback Symptomatrix' erinnern.
Hier ist meine E-mail Adresse **:
 


** Die Marijke Foundation ist Ihnen sehr erkenntlich für Ihre Mitarbeit und garantiert, daβ Ihre Daten/Informationen ausschlieβlich für die oben genannte epidemologische (statistische) Forschung gebraucht werden.

 

Die Symptomatrix is nun vollständig, und fertig zum Verschicken und Abdrucken:

Die Marijke Foundation rät Ihnen, die abgedruckte Symptomatrix so schnell wie möglich mit Ihrem Hausarzt und/oder Spezialisten zu besprechen.

 

 

Wissenschaftliche Grundlagen
Download: siehe 'Refs. Symptomatrix (Eng.)'.

Vorbehalt
Die Marijke Foundation in Amstelveen (Niederlande) stellt diese Diagnosehilfe zur Verfügung als Service und Unterstützung.
Sie haftet auf keiner Weise, welcher Art den auch, für die gebotene Information, Anweisungen und Suggestionen auf dieser Internetseite oder anders publiziert.

Copyright
Alle Rechte vorbehalten.
Die vollständige oder auszugsweise Speicherung, Vervielfältigung oder Übertragung dieser Publikation, ob elektronisch, mechanisch, durch Fotokopie oder Aufzeichnung, ist ohne vorherige Genehmigung der Marijke Foundation urheberechtlich untersagt.
Benützung der Symptomatrix ist nur erlaubt so wie sie ist, dass heißt ohne jegliche Anpassung oder Änderung des Wortlauts und Methode.

 

Version 3.0 © 2003-2014 Marijke Foundation - Amstelveen, Niederlande:
http://www.marijke-foundation.eu,  info@marijke-foundation.eu